Archiv der Kategorie: Volu Accra

Letztes Wochenende


Memamu adjo,

Samstag bin ich mit einem neuen Bekannten, der auch ein VOLU Mitglied ist am Strand von Accra in Richtung Independence Square gelaufen um meine neue Umgebung noch ein bisschen naeher kennenzulernen. Der Strand hier ist sehr dreckig, da man hier seinen Muell einfach irgendwo hinschmeisst. Auch persoenliche Geschaefte werden einfach auf der Strasse in eine Abwasserrinne verrichtet.

Weitere sights die ich gesehen habe waren das National Arts Center, wo Trommeln und andere Afrikanische Produkte verkauft werden, und den Nkrumah Memorial Park, in gedenken an den ehemaligen Praesidenten.

Abends war ich in einem „Spot“, vergleichbar mit einer Bar oder einem Club. Man sitzt draussen und kauft seine Getraenke in einer Art Kiosk. Die Musik ist sehr laut und ALLE tanzen in netter, freundlicher atmosphere.

Sonntag war ich dann auf einem Festival in einem Dorf nahe Accra, welches zur Hunger austreibung dient. Hauptsaechlich die Maenner des Dorfes rannten in verschiedenen Gruppen eine bestimmte Strecke ab, es wurden von Runde zu Runde immer mehr. Ich schaetze, dass am Ende, nach 4stunden, mehrere Tausend zusammenliefen. Highlight hierbei neben den Gesaengen und Taenzen, die Gruppe der Rastafaris! 🙂

Leider laesst dieser rechner michhier keine Fotos von der Kamera hochladen, also werde ich demnaechst mal ein anderes internet cafe ausprobieren.

Ansonsten gehts mir ganz gut, mit dem Aufnehmen meiner Arbiet muss ich mich wohl noch ein wenig gedulden. Ich bin halt nun mal in Afrika! 🙂

Beste Gruesse aus Accra,

Werbeanzeigen

Akwaaba


I finally arrived in Accra!

Der Flug war eigentlich ganz in ordnung, wir hatte einige Turbulenzen von London aus, aber ansonsten verlief alles ganz gut.

Besonders spannend war natuerlich die Landung und das Ankommen in Accra. Aussgestiegen aus dem Flugzeug prallte man auf eine feuchte, suesslig riechende Luftwand. Dann wurde man mit einem Bus zum Flughafengebaeude gefahren, in dem wir auch mal prompt einen kurzen Stromausfall erlebten! :)

Dann wurde ich von dem General Secretary und einem Supporting Staff abgeholt und zum VOLU Hostel gefahren. Eine Holzhuette mit mehreren Raeumen und einem Schlafsaal – den ich nun fuer die ersten Tage bzw. Wochen mein Zuhause nennen darf. Morgen reist meine einzige Mitbewohnerin, aus Japan ab. Es steht zurzeit auch noch die Frage im Raum, ob ich nicht doch noch in eine Gastfamilie komme. Mal sehen. Dies und die Frage nach meinem genauerem Aufgabenberecih sollen Sonntag bzw. Montag mit dem VOLU comitte besprochen werden.

Heute hatte ich dann meine erste richtige Ghanaische Mahlzeit – Fufu mit Palmsoup. Etwas scharf aber sehr lecker!

Jetzt wollte ich eigentlich noch ein paar Fotos reinstellen, aber leider gibts hier in diesem internet cafe (ist uebrigens sehr modern!) keinen anschluss.

Morgen werde ich dann Accra ein wenig auf eigene Faust erkunden.

Ich melde mich die Tage noch einmal.

Viele Gruesse aus Accra,

Jonas

Die neuen für die nächste Zeit


Die nächste Gruppe fliegt heute nach Ghana. Jonas Gutthof wird ein Jahr bei Volu in Accra arbeiten.

Fabian Hofmann und Ruven Börger unterstützen das Lehrerteam an der Ghanaian German School in Denchemouso. Mareike Imhof wird im Kindergarten Denchemouso arbeiten und hier auch den Umzug in den neuen Kindergarten mit erleben (Insch Allah). Und Cornelius Dellwisch wird als Lehrer an der Primary and Junior Secondary School in Denchemouso arbeiten.

Allen eine aufregende und spannende Zeit.

Beim Vorbereitungsseminar in München (v.l.n.r.): Friederike Kaufmann, Torsten Matzak, Maria Schwertl, Fabian Hofmann, Jonas Gutthof, Mareike Imholt, Ruven Börger, Albert Osei-Wusu, Cornelius Dellwisch

Ein Jahr Ghana – 2010/2011


Wenn am 26. August 2010 um 11.00 Uhr in Frankfurt/Main der Flieger nach London abhebt, sind unter den zahlreichen Passagieren auch fünf Praktikanten des Deutsch-Ghanaischen Freundschaftskreises.

Ruven Börger und Fabian Hofmann werden als Lehrer in „unsere“ Ghanaian German School arbeiten. Mareike Imholt wird für ein halbes Jahr in unserem Patenkindergarten in Denchemouso arbeiten und Cornelius Dellwisch wird bis Februar 2011 das Team der Primary and Junior Secondary School unterstützen.
Mit Jonas Guthoff wird erstmals ein Praktikant von uns bei unserem neuem Partner Volu Ghana arbeiten. Auch er bleibt ein Jahr in Ghana.

Wie in den vergangenen Jahren berichten sie über ihre Erlebnisse und Erfahrungen, über Positives und Negatives und sicher auch viel über schöne Erlebnisse, die ihnen lange in Erinnerung bleiben werden. Neben welterleben schreiben sie auch auf ihren ganz persönlichen Websites: